MandantenJournal Ausgabe 2-2020

Editorial Wir beraten Sie gerne: Tel. (02204) 9501 – 0 51429 B ergisch G ladbach • S attlerweg 14-18 T elefon (02204) 9501-0 • F ax (02204) 9501-10 individueller @ wilde - partner . de • www . wilde - partner . de Herr Pillok ist als Rechtsanwalt seit August 2019 Partner unserer Kanzlei. 25 Jahre Erfahrung als Rechtsanwalt in Köln und seit 2004 als Fachan- walt für Arbeitsrecht zeichnen ihn aus. Uns unterstützt Herr Pillok bei allen arbeitsrechtlichen Problemstel- lungen und deren Lösungen. Hierzu zählen insbesondere die individuelle Gestaltung von Arbeitsverträgen, die Ausgestaltung variabler Vergütungs- vereinbarungen und aktuell alle Fragen im Zusammenhang mit der Durchfüh- rung von Kurzarbeit. Natürlich berät er unsere Mandanten auch, wenn Vertragsverhältnisse mit Mitarbeitern beendet werden müssen. Darüber hinaus vertritt er als Geschäftsführer des Zentralverbandes Tankstellen- gewerbes bundesweit Betreiber von Tankstellen. Privat beschäftigen ihn seine mittler- weile zwei Enkelkinder. Sofern noch Zeit verbleibt, spielt er Tennis und fährt mit dem Rennrad durch das Bergische Land. Sie erreichen Herrn Pillok unter unserer zentralen Telefon Nr. 02204/9501-0 MARKUS PILLOK, Rechtsanwalt Ausgabe 2 / 2020 Das Maßnahmenpaket umfasst eine enorme Fülle an Unterstützungs- und Hilfsangebo- ten seitens der Bundesregierung. Von gro- ßem Ausmaß sind auch die Summen, die vom Finanzminister sowie vom Minister für Wirtschaft und Energie in Aussicht gestellt werden. Die bereitgestellten Mittel sollen Bürger und Unternehmen beruhigen und signalisieren, dass die Bundesregierung genügend Geld für die Überwindung der Krise bereitstellt. Im Einzelnen umfasst das Paket auf Bundesebene vier Bereiche. Kurzarbeit Die Möglichkeit, Kurzarbeitergeld zu bean- tragen, wird erleichtert. Einen Überblick über die einzelnen Erleichterungen haben wir für Sie in einem eigenen Artikel zusam- mengefasst. Steuerliche Liquiditätshilfen Auf steuerlicher Ebene sollen Stundungen leichter gewährt und Vorauszahlungen leichter angepasst werden können. Auf Vollstreckungsmaßnahmen bzw. Säumnis- zuschläge soll bis Ende des Jahres verzichtet werden, wenn der Steuerzahler unmittelbar von den Auswirkungen des Corona-Virus betroffen ist. Die Erleichterungen im Detail können Sie auf den folgenden Seiten nachlesen. CORONA-HILFEN Wege aus der Corona-Krise Im Zuge der Auswirkungen des Corona-Virus hat die Bundesregierung ein weit­ reichendes Maßnahmenpaket beschlossen. Ziel ist der Schutz von Beschäftigten und Unternehmen, damit diese gut durch die Krise kommen. Welche Maßnahmen konkret beschlossen wurden, lesen Sie überblicksartig in diesem Beitrag. ©kardd  Im globalen Vergleich schlägt sich Deutschland beim Krisenmanagement gut.

RkJQdWJsaXNoZXIy OTQ2NzI=